Traumsammler von Khaled Hosseini

Die Lebenswege zweier Geschwister, die das Schicksal getrennt hat.

Wieder entführt der Bestsellerautor Khaled Hosseini („Drachenläufer“: BP 04/183) seine Leser zunächst in ein abgelegenes Bergdorf Afghanistans, wo zwei Geschwister, der zehnjährige Abdullah und seine dreijährige Schwester Pari, nach dem Tod ihrer Mutter sich gegenseitig Stütze sind und versuchen, das Leben zu meistern. Um seinen Kindern bessere Lebenschancen einzuräumen, gibt der Vater das Mädchen einem reichen Ehepaar ohne Rücksicht auf den Trennungsschmerz der Kinder. Paris Pflegemutter verlässt mit dem Kind ihren Mann, da sie seiner homoerotischen Neigung nichts entgegenzusetzen hat, geht nach Paris, schreibt Gedichte und verkauft sich. Unglücklich und auf der Suche nach Liebe kann sie Pari keine unbeschwerte Kindheit ermöglichen und sucht Erlösung im Freitod. Von nun an verzweigt sich die Geschichte und Hosseini erzählt in Rückblenden und Vorschauen aus den Lebenswegen verschiedener Protagonisten. Schauplätze sind Kabul in der 50er Jahren und Paris in den 70er Jahren. – Der Autor verweigert sich jeglicher Chronologie, doch im Wechsel von Erzählperspektiven und -formen kann sich der Leser den Werdegang der beiden Kinder zusammenpuzzeln und wird mit Spannung durch die breit angelegte Geschichte mit vielen unerwarteten Wendungen geführt.
Traumsammler

lieber kaufen


Genre: Belletristik